Schützenfest in Bohmte


Gützkow, 5. Juli 2009
- Die Gützkower Schützen sind heute vom Schützenfest aus Bohmte zurückgekehrt.

Die Schützen Peter Schmidt, Wilfried Hannig, Eberhard Krüger, Peter Sagert, Thorsten Hannusch und Peter Metzler haben sich am Freitag den 3. Juli auf den Weg in unsere Partenerstadt Bohmte begeben. Herzlich empfangen wurde unsere Delegation von den Vertretern der Gemeine Bohmte, vom Landrat des Kreises Osnabrück und von Vertretern des Schützen-Vereins Bohmte.

Am Freitag beigleiteten die Gützkower Schützen mit ihrer Vereinsfahne die Kranzniederlegung am Ehrenmal und sind mit dem Festumzug zum Schützenplatz marschiert. Dort wurde der Kommers durch den Landrat des Landkreises Osnabrück Manfred Hugo eröffnet. Den zahlreichen Grußworten des Bürgermeisters Klaus Goedejohann, des Ratsvorsitzenden Rolf Flerlage, des Ortsbürgermeisters Willi Ladner und des Vorsitzenden des Kulturrings Bohmte Gerhard Wesselink schloss sich der Präsident der Gützkower Schützen-Compagnie Thorsten Hannusch an und überreichte dem Präsidenten des Bohmter Schützenvereins Hubert Skolasti eine Erinnerungsplakette. Der Kommers wurde durch den feierlichen Zapfenstreich beendet.

Die Vetreter der Schützen-Compagnie besuchten am Samstag die Ausstellung "2000 Jahre Varusschlacht" in Kalkriese. Die Dauerausstellung gab einen Überblick über die Schlacht der Germanen gegen die Römer vor 2000 Jahren. Nach einem kräftigenden Mittagessen war gegen 14 Uhr auf dem Parkplatz des Kaufhauses Brörmann Aufstellung zum Ummarsch. Wie auch schon am Freitag wurde der Umzug vom Bohmter Bläserchor begleitet. Den Pokal der Gützkower Gäste holte sich Wilfried Hannig mit 42 Ringen und einem knappen Vorsprung von einem Ring vor Eberhard Krüger und Thorsten Hannusch, der 40 Ringe erreichte. Schützenkönigin des Schützenvereins Bohmte wurde Gerda Kluge. Sie versprach, beim diesjährigen Schützenfest in Gützkow mit dabei zu sein. Der Abend fand seinen Ausklang beim geselligen Schützenball mit DJ Andreas.

Verabschiedet wurden die Gützkower Gäste am Sonntag nach einem gemeinsamen Frühstück. Jedoch hat man noch den Neubau der Feuerwehr Bohmte besichtigt und einen kurzen Abstecher zum Schützenverein Bohmterheide gemacht. Danach ging es sicher wieder zurück in das heimatliche Gützkow.